Mein Konzept

In meiner Praxis arbeite ich schmerztherapeutisch mit verschiedenen Methoden, die einzeln oder auch kombiniert angewendet werden können.

Obwohl ein Schmerzgeschehen sich in der Regel komplex präsentiert, gibt es häufig eine primäre Ursache. Dies könnte z.B. ein Unfall sein. In der Folge können sich durch dieses erste Trauma weitere Probleme entwickeln. Aber auch psychische Belastungen wie z.B. Depressionen können auf lange Sicht beispielsweise Haltungsschäden begünstigen.

In einem Ersttermin geht es um die Anamnese & Diagnose Ihrer Beschwerden und einen möglichen Weg, wie wir zusammen diese Probleme angehen können. Je nachdem wie sich Ihr individuelles Beschwerdebild zeigt, können einzelne oder mehrere Therapieformen zur Anwendung kommen:

> Informationen zur Osteopathie

> Informationen zum Faszien-Release

Dabei zielen Akupunktur und  Phytotherapie auf die physiologische Ebene des Körpers ab, d.h. Durchblutung, Schmerzlinderung, Lymphfluß, Nervenleitgeschwindigkeit und Geweberegeneration. Osteopathie und AiM wirken von der anatomischen Seite her, indem versucht wird,  Körperhaltung und Beweglichkeit zu verbessern. Überlastete Muskeln und Knochen können so wieder ins Gleichgewicht kommen.

Nach dem osteopathischen Prinzip "Form und Funktion" können wir sagen, daß durch eine Fehlstellung im Skelettsystem auch die Körperfunktionen (=Physiologie) mehr oder minder beeinträchtigt werden. So kann beispielsweise ein Beckenschiefstand die Lendenwirbelsäule belasten, was wiederum die Nerven in diesem Bereich reizen kann und zu einem Ischias-Syndrom führen könnte.

Ziel meiner Therapie ist es somit, mögliche Blockaden auf anatomischer sowie physiologischer Ebene zu erkennen und aufzulösen. Dabei ist Ihr Interesse und Ihre Mitarbeit unbedingt erforderlich. Ein Mensch unterliegt vielfältigen Einflüssen auf der körperlichen, mentalen und seelischen Ebene. All diese Faktoren können in wesentlichem Maße Gesundheit und Krankheit beeinflussen.

Ich freue mich darauf, Sie persönlich kennenzulernen.